top of page
Drohnenaufnahme_Animal_Park_AFASI.jpg

ANIMAL
PARK

Der ANIMAL PARK ist das Wildtierrefugium von AFASI. Auf 44 Hektaren können Flora und Fauna bestaunt werden.

Der ANIMAL PARK ist das Wildtierrefugium der Stiftung AFASI. Der 44 Hektar große Schutzpark mit reiner, unberührter Natur verfügt über rund 23 geräumige Gehege mit etwa 320 Wildtieren.

Der AFASI ANIMAL PARK steht BesucherInnen offen. Unser Ziel ist es einen Einblick in die Flora und Fauna des Naturschutzparks zu geben, um unter den InteressentInnen eine Sensibilisierung für die Notwendigkeit des Schutzes unserer Wildtiere und unserer Umwelt zu erreichen.

Unsere Wildhüter zeigen den Besuchergruppen gerne die Tierwelt der Tropen von Santa Cruz und teilen ihr Wissen über die lokale Flora und Fauna.

Naturliebhaber können Katzen wie Pumas und Ozelots, vier Affenarten, diverse Papageienarten, Wildschweine, Füchse, Land- und Wasserschildkröten, verschiedenste Reptilienarten, Mader und Nasenbären sehen. Alle diese Wildtiere in Gefangenschaft wurden der AFASI entweder von den Behörden oder freiwillig von Privatpersonen aus der Illegalität und dem Handel übergeben. Diese Tiere haben eine zweite Chance auf ein besseres Leben in geeigneten Gehegen erhalten.

Die Umgebung bietet Wanderwege, Lagunen und weitläufige Sumpflandschaften.​

ZIELE.

Mit dem ANIMAL PARK möchten wir eine Sensibilisierung für Umwelt und Wildtiere schaffen. Vor allem möchten wir:

  1. Dass BesucherInnen Flora und Fauna des tropischen Unterlandes von Bolivien kennen,  verstehen und schätzen lernen.

  2. Einblick in unsere Tätigkeit geben, wie wir Wildtieren für ein besseres Leben in artgerechter Umgebung eine zweite Chance bieten.

  3. Wissensvermittlung anbieten, die auf lokalen Umweltschutz abzielt und besonders bei unserer jüngeren Generation von BesucherInnen ansetzt.

 

ÜBERBLICK.

animal_park_map_b.jpg
Image by Waren Brasse

Unterstütze AFASI

Ein Grossteil der Fläche des Animal Parks kann aus finanziellen Gründen noch nicht so genutzt werden wie er soll. Da wir keine Gelder vom Staat erhalten, sind wir auf externe Unterstützung angewiesen.

bottom of page